Teilnehmer

Bernd Knoblich

Büro Knoblich

Geschäftsführer

Aus welchen Gründen sollten Sie die Auszeichnung »Sachsens Unternehmer:in des Jahres« erhalten?

Das Büro Knoblich besteht seit 2001 als freiberufliches Landschaftsarchitekturbüro. Im Jahr 2023 erfolgte die Überführung in eine GmbH, um für die Mitarbeitenden und ihren Familien noch mehr Sicherheit zu schaffen. Wir setzen auf kontinuierliches Wachstum und haben derzeit 40 Mitarbeitende in den 3 Geschäftsbereichen Landschaftsarchitektur, Bauleit- und Umweltplanung. Bei der Projektauswahl setzen wir auf die Zukunftsthemen Bergbaufolgelandschaften, Energiewende, Mobilitätswende und Klimawandel. Damit geben wir unseren Mitarbeitenden sinnstiftende Projekte an die Hand und brechen damit die gerade in der jüngeren Generation immer wieder postulierte Trennung zwischen Arbeit und Leben auf.

Unseren Mitarbeitenden bieten wir flexible Arbeitswelten (unterschiedliche Arbeitsplätze an 3 Standorten, mobiles Arbeiten, Heimarbeiten, Workation), flexible Arbeitszeiten und viele Benefits (u. a. Jobticket für den ÖPNV, Jobrad, betriebliche Altersvorsorge, volle Bezahlung der Kindergartenplätze, Arbeitskleidung, Fortbildungen, Sonderurlaub, Firmenevents) – frei nach dem Motto: „Bei uns kannst du sein, wie du bist und werden, was du willst. Wir begreifen unser Team als wichtigsten Bestandteil des Erfolgs und bieten dafür flexible und individuell angepasste Arbeitswelten.“ Jeder Mitarbeitende hat die Möglichkeit zwei kostenlose Weiterbildungen pro Jahr wahrzunehmen und wird in wöchentlichen Online-Sitzungen durch projektbezogenen Erfahrungsaustausch geschult. Zusätzlich spiegeln wir unsere Entwicklung und aktuelle Themen in regelmäßig erscheinenden Newslettern und auf unseren neu gestalteten Social-Media-Kanälen.

Nachhaltigkeit ist bei uns Thema für die Projektauswahl (alle Themen rund um die Energiewende von Biomasse über Photovoltaik und Wind bis zu Wasserstoff), aber auch in der Büroausrichtung (ausschließliche Nutzung von Altbauten als Bürogebäude, sukzessive Umrüstung auf alternative Energien mit Photovoltaik und Wärmepumpen, Umrüstung der Fahrzeugflotte auf rein elektrische Fahrzeuge, Wahl der Standorte nach Erreichbarkeit durch den ÖPNV).

Neben der Digitalisierung unserer gesamten Bürokommunikation und -ablage, begannen wir mit der grundlegenden Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes im Leipziger Norden. Das stark baufällige historische Gebäude wird ein nach modernsten Standards und ökologischen Kriterien mittels ÖPNV optimal erreichbarer neuer Arbeitsplatz. In diesem Sinne werden wir im Jahr 2024 den denkmalgerecht sanierten Bahnhof Zschortau in der Gemeinde Rackwitz als zusätzlichen Standort einweihen können.

Nachhaltigkeit heißt bei uns auch soziales Engagement – so fördern wir von Anfang an Projekte für die jüngere Generation – von Kindertagesstätten über Schulen bis zu Vereinen und konnten damit u. a. dazu beitragen, dass sich der örtliche Sportverein eine eigene Sporthalle für das Training im Winter und einen Kunstrasenplatz für das Training in den Übergangszeiten leisten kann.

www.bk-landschaftsarchitekten.de

Zurück zur Übersicht